Ökumenisches Kirchenzentrum am CentrO Oberhausen

Veranstaltungen

Welche Aufgaben hat der Arbeitskreis?

Mit einem breiten Spektrum kultureller und spiritueller Angebote möchte das Ökumenische Kirchenzentrum den christlichen Glauben zeitgemäß und generationsübergreifend erfahrbar machen. Der Umgang mit kirchlichen Traditionen wird neu überdacht, ohne dabei die christlichen Überlieferungen und Werte aus den Augen zu verlieren.

Gefragt sind Ideenreichtum und Kreativität, um im Kirchenzentrum als Begegnungsstätte das Miteinander lebendig zu gestalten. Unterschiedliche inhaltliche Impulse sollen möglichst viele Menschen erreichen und einen regen Gedankenaustausch zwischen Mitwirkenden und Gästen ermöglichen.

Das Veranstaltungsprogramm ist vielfältig: theologische Betrachtungen gehören ebenso dazu wie kulturelle, gesellschaftspolitische und soziale Begegnungen.

Wie gestaltet sich der Arbeitsalltag?

Bei den monatlichen Treffen des Arbeitskreises werden mögliche neue Themen besprochen und inhaltliche Aspekte beleuchtet - das können zum Beispiel Themengottesdienste, Lesungen, musikalische Darbietungen, Kunstausstellungen, Vorträge oder gesellige Zusammentreffen sein.

Bevor eine Veranstaltung ins Programm aufgenommen wird, wird sie auf logistische, finanzielle und technische Umsetzbarkeit geprüft. Schritt für Schritt wird die Organisation geplant, um für die Besucher des Kirchenzentrums ein möglichst stimmiges Erlebnis mit einer einladenden Atmosphäre zu schaffen.

Für umfangreichere Veranstaltungen müssen hin und wieder auch technische Ausstattungen besorgt und zusätzliche Mithilfe organsiert werden.

Jeder im Team sollte über die unterschiedlichen Arbeitsschritte informiert sein, um eine sinnvolle Einteilung zu ermöglichen und persönliche Fähigkeiten zu berücksichtigen. Dafür ist eine regelmäßige Teilnahme an den Treffen des Arbeitskreises notwendig.

Das Team

Für die Mitarbeit in diesem Arbeitskreis sollte man gern mit offenen Augen durch die Welt gehen, um möglichst viele Anregungen zu sammeln. Interesse an kultureller Arbeit, Freude an der Begegnung mit Menschen, Lust auf herausfordernde Situationen und ein gewisses Organisationstalent sind wünschenswert. Außerdem setzt der reibungslose Ablauf jeder Veranstaltung bei allen Mitwirkenden ein hohes Maß an Zuverlässigkeit voraus.

Vor allem sollte man Spaß an der Arbeit im Team haben, denn kaum eine Veranstaltung kann von der Planung bis zur endgültigen Umsetzung im Alleingang auf die Beine gestellt werden. Und weil hinter den Kulissen eben nicht immer alles glatt geht, können Belastbarkeit und Flexibilität nicht schaden.

Helga Schmuck leitet den Arbeitskreis, in dem sich mit ihr ehrenamtlich Brigitte Gerritzmann-Kowalzik, Simone Glodzinski, Ruth Meising und Ursula Wiebringhaus engagieren.